Der Point of Sale als grüne Insel
Das Thema Garten ist wie geschaffen für einen sommerlichen Blickfang.
Marketing-Beraterin Sabine Gauditz gibt Tipps für die perfekte Präsentation

Das Thema Garten ist wie geschaffen für einen sommerlichen Blickfang in der Buchhandlung. Denn Gartenbücher bieten eine Vielzahl unterschiedlichster Gestaltungsmöglichkeiten, die sich je nach Platz und Budget einfach oder aufwendig umsetzen lassen.

Als erste Inspiration, um zu entscheiden, welches visuelle Thema für den Aufbau in Frage kommt, dient die Covergestaltung der Gartenbücher. Welche Bücher stehen im Mittelpunkt und wie sieht der passende Rahmen dafür aus? Soll eine romantische Landhausstimmung oder ein trendiger Stadtgarten dargestellt werden?

Welche Zielgruppe steht im Fokus? Um ökologische Nutzgärtner anzusprechen, sind Naturmaterialien und echte Pflanzen passende Gestaltungselemente.  Beispielsweise lässt sich aus einem abgenutzten Holz-Gartenstuhl, Tontöpfen, einem alten Rechen und einigen Hyazinthen oder einem Mandelbäumchen eine Landhausgartenstimmung aufbauen.

Wer gepunktete Gießkannen, bunte Gartenzwerge und einen Metallstuhl in Pink oder Orange als Requisiten verwendet schafft Erinnerungen an einen Sommertag auf dem Balkon oder im Garten.    

Je nach Dekoidee, lassen sich echte Blüten oder künstliche Pflanzen als Gestaltungselement einsetzen. Der Aufbau mit lebenden Pflanzen ist meist kostengünstiger, aber er beansprucht mehr Zeit und Pflege. Allerdings sind echte Pflanzen viel emotionaler und individueller, denn künstliche Blumen finden sich in vielen Geschäften, und sind somit am POS keine große Überraschung für den Kunden. Bei der Inszenierung mit Seidenblumen kommt es vor allem auf die Qualität an, ein etwas großzügigeres Budget bei der Anschaffung wird sich optisch immer auszahlen.  

Neben dieser „klassischen Dekolösung“, lässt sich eine Gartenambiente auch sehr gut mit Nonbookartikeln darstellen. Ob Gießkannen, Pflanztöpfe, Windlichtgläser, Servietten, Gartenzwerge oder Frösche, viele Artikel eignen sich perfekt als Blickfang für den Gartentisch.  

 Checkliste Gartenbuchtisch

1.      Optischen Leitfaden festlegen, dabei Covergestaltung und Zielgruppe vor Augen haben.

2.      Passende Nonbookartikel aussuchen und als Blickfang einsetzen

3.      Beim Aufbau der Dekoration auf Fernwirkung  achten. Größe und Menge der eingesetzten Requisiten, sollten immer eine harmonisches Gesamtbild ergeben.

4.      Zusammen mit einem Gartencenter, passende Themenaktionen wie z.B. Beratung durch den „Pflanzendoktor“, Kreative Balkongestaltungen, „Alte Rosensorten“ oder Kräuter & Co umsetzen.

5.      Und auch wenn die Sonne scheint, nicht vergessen, die Strahler auf die Ware stellen!

 

Sabine Gauditz

Erschienen in Börsenblatt Heft 16/2011 Seite 44

Arte Perfectum
Reindelstr. 4, 90402 Nürnberg
Fon +49 911 3237082 / Fax +49 911 3237083
Atelier: Lange Zeile 11, 90419 Nürnberg
Mail: info@arte-perfectum.de
Web: www.arte-perfectum.de

Bilddownload
Die Verwendung der gezeigten Schaufensterbilder ist ausschließlich im Rahmen redaktioneller Berichterstattung erlaubt. Das Bild kann zu diesem Zweck vervielfältigt und veröffentlicht werden. Die Bearbeitung des Bildes ist nicht erlaubt, mit Ausnahme der Verkleinerung oder Vergrößerung sowie der technischen Aufbereitung zum Zwecke der optimalen Vervielfältigung.
Die Autoren- und Quellenangabe ist bei jeder Veröffentlichung des Bildes zu nennen.
Die gewerbliche Nutzung der Bilder ist Honorarpflichtig!

Hinweis
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Für alle externen Links von den Web-Seiten von ARTE PERFECTUM gilt deshalb: Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten und distanzieren uns deshalb ausdrücklich davon.