Liebe geht durch den Magen
Weihnachtsinszenierungen verführen zum Kochbuchkauf
 

Damit an Weihnachten nicht nur der Tannenbaum, sondern auch die Kochbuchinszenierung in der Buchhandlung festlich erstrahlt, gilt es eine ansprechende Gestaltung für die einzelnen Themengruppen zu schaffen. Dafür sollte zunächst einmal geklärt sein, welche Zielgruppe mit der Dekoration angesprochen wird. Des Weiteren muss eine aufmerksamkeitsstarke Inszenierung immer eine thematische Einheit bilden. Angefangen bei den Büchern, über Farben und Materialien hin zur Präsentation selbst, müssen alle Elemente sensibel aufeinander abgestimmt sein. Das Thema sollte also nicht „Kochbücher“ heißen, sondern zum Beispiel „Barocke Sinnlichkeit“ oder „Magic Stars“.

Idealerweise gibt es an Weihnachten ein einheitlich, geschäftsübergreifendes Thema, das zum Gesamtauftritt der Buchhandlung passt. Ob die diesjährige Weihnachtsdekoration unter dem neuen „Barockgedanken“ oder eine jüngere Zielgruppe ansprechend, unter einer glitzernden, kühlen Partyinszenierung steht, - wer sinnliche Erlebniswelten entstehen lässt, liegt im Zeitgeist und wird seine Kunden zum Kauf verführen.

Kochbücher sind ein Augenschmaus, den es gilt in der Dekoration umzusetzen. Denken Sie bei einer „Barocken Inszenierung“ an üppige Tafeln und opulente Gestaltungen. Dunkles Rot und Gold sind dabei die vorherrschenden Farben. Samt, Brokat, Taft, reich verzierte Spiegel, Kristalllüster, Putten und ornamentale Kugeln sind Stilelemente dieser Dekoration. Kleine Lichterketten schimmern hinter transparenten Stoffen und verbreiten festlichen Glanz. Granatäpfel, Trauben, Feigen, Wildgerichte, üppige Süßspeisen und aromatischer Wein passen zum Thema und spiegeln sich in der Kochbuchauswahl wider.

Um diese Idee in einer Schaufenstergestaltung umzusetzen, werden je nach Budget einige Elemente ausgewählt. Transparenter Stoff und roter Taft, mit einer Quaste zu einem üppigen Vorhang drapiert, bildet den Hintergrund des Fensters. Ein reich verzierter Spiegel und Putten in verschiedenen Größen, ein florales Arrangement mit künstlichen Trauben und Granatäpfeln oder ein barocker Stuhl werden zum Blickfang. Der Boden wird mit Goldstoff bespannten Platten ausgelegt. Ornamentale Kugeln werden in verschiedenen Höhen abgehängt und führen die Blicke der Kunden zur Ware. Die Kochbücher sind passend zum Gesamtbild ausgewählt, in Gruppen arrangiert, ein Teil der Inszenierung.

Ganz anders kann hingegen eine junge, trendige Kochbuchdekoration aussehen. Das Fest wird zur Party mit guten Freunden. Hier ist die Farbe Silber Ton angebend. In Verbindung mit Eisblau, Indigo und Cremeweiß entsteht eine winterliche Dekoration die glitzert und funkelt. Die Stimmung wird mit kühlen Materialien umgesetzt. Glitter, Eiskristalle, Glas, Chrom, glatte glänzende Stoffe, transparente Lichterketten und abstrakte Sterne passen zu diesem Konzept. Der Aufbau der Dekoration, ob für eine Tisch- oder Schaufenstergestaltung, ist hierbei ähnlich dem der „Barocken Inszenierung“. Der Hintergrund ist hier jedoch nicht üppig gerafft, sondern glänzend und geradlinig. Stilisierte Motive, wie große Sterne, grafische Kugeln oder abstrakte künstliche Bäume sind Eyecatcher. Der Boden ist in Silber, Weiß oder Eisblau gestaltet. Die Inszenierung ist festlich aber ausgefallen und setzt auf Individualität genau wie die Kochbücher die zu diesem Thema passen.

Neben diesen beiden Beispielen gibt es viele Variationsmöglichkeiten, um Kochbücher als Weihnachtsthema in Szene zu setzen. Dabei geht es aber längst nicht mehr nur darum, das Produkt zu „dekorieren“ – eine konzeptionelle Warenpräsentation muss vielmehr die emotionalen Bedürfnisse des (potentiellen) Kunden treffen und damit zum Kauf verführen.

Sabine Gauditz


Erschienen in BuchMarkt Heft 11-2005 - Seite 63

Arte Perfectum
Postfach 1213, 90002 Nürnberg
Fon +49 911 3237082 / Fax +49 911 3237083
Mail: info@arte-perfectum.de
Web: www.arte-perfectum.de

Bilddownload
Die Verwendung der gezeigten Schaufensterbilder ist ausschließlich im Rahmen redaktioneller Berichterstattung erlaubt. Das Bild kann zu diesem Zweck vervielfältigt und veröffentlicht werden. Die Bearbeitung des Bildes ist nicht erlaubt, mit Ausnahme der Verkleinerung oder Vergrößerung sowie der technischen Aufbereitung zum Zwecke der optimalen Vervielfältigung.
Die Autoren- und Quellenangabe ist bei jeder Veröffentlichung des Bildes zu nennen.
Die gewerbliche Nutzung der Bilder ist Honorarpflichtig!

Hinweis
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Für alle externen Links von den Web-Seiten von ARTE PERFECTUM gilt deshalb: Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten und distanzieren uns deshalb ausdrücklich davon.